Dr. med. Ulrike Heinecke

Zur Person

  • Medi­zin­stu­di­um in Mün­chen an der LMU 1990–1996
  • vier Jah­re Dok­tor­ar­beit über Cor­ti­sonthe­ra­pie bei Pati­en­ten mit Asth­ma oder ande­ren obstruk­ti­ven Lun­gen­er­kran­kun­gen, Pro­mo­ti­on 1998
  • 1997–2008 Tätig­keit in der kli­ni­schen Anäs­the­sie, Inten­siv­me­di­zin und Schmerz­the­ra­pie, Fach­arzt­prü­fung 2004
  • Homöo­pa­thie-Aus­bil­dung 2005 bis 2009 beim DZV­hÄ in Mün­chen, deut­sches und euro­päi­sches Homöo­pa­thie­di­plom, wäh­rend­des­sen Mit­ar­beit in ver­schie­de­nen Pra­xen mit Schwer­punkt Homöo­pa­thie
  • 2009 Umzug von Mün­chen nach Augs­burg, hier zunächst nie­der­ge­las­sen in Gemein­schaft mit Dres Faust und Hie­ro­ny­mus-Faust, seit 2011 in eige­ner Pra­xis.
  • Schwer­punkt haus­ärzt­li­che Grund­ver­sor­gung (auch Haus­be­su­che) und Homöo­pa­thie, Kin­der und Fami­li­en, Schmerz­the­ra­pie
Die Homöo­pa­thie beglei­tet mich mein gan­zes Leben: zunächst als Pati­en­tin, spä­ter wäh­rend des Stu­di­ums und mei­ner schul­me­di­zi­ni­schen Aus­bil­dung als Stu­den­tin und heu­te in mei­ner beruf­li­chen Tätig­keit als Ärz­tin und The­ra­peu­tin.

Vier Jah­re nach der Geburt des ers­ten mei­ner bei­den Kin­der habe ich den Ent­schluss gefasst, mich schwer­punkt­mä­ßig die­ser kom­ple­xen und fas­zi­nie­ren­den Heil­me­tho­de zu wid­men. Auch in der Schmerz­the­ra­pie arbei­te ich haupt­säch­lich mit homöo­pa­thi­schen Mit­teln. Zuvor war ich kli­nisch in den Berei­chen Anäs­the­sie, Inten­siv­me­di­zin und Schmerz­the­ra­pie tätig.

Dr. Ulri­ke Hein­ecke